AKTUELLES




- TERMINE



- PRESSE




Einschulung


Aufgeregtes Murmeln dringt aus der Aula auf den Flur der Gustav Falke Schule. Im Saal sitzen die zukünftigen Erstklässler zusammen mit ihren Eltern und warten auf den Beginn der Einschulungsfeier.

Hinter der Bühne ist das Stimmengewirr mindestens genauso groß. Schüler und Schülerinnen der zweiten und dritten Klassen haben ein Programm für ihre zukünftigen Mitschüler vorbereitet. Kurz nach neun ist es endlich soweit. Die Feier kann beginnen. Auf der Bühne singen die Kinder vom Lesen lernen, der Freude an der Schule und dem Schulalltag. Unten hören die künftigen Erstklässler mit großen Augen zu.

Dann ist der große Moment gekommen. Die Schüler und Schülerinnen lernen ihren neuen Klassenlehrer und ihren Erzieher kennen. Zum ersten Mal sehen sie ihren Klassenraum und haben ihre erste kleine Unterrichtsstunde.

Nach der Feier kommen alle noch einmal zusammen. Es gibt von Eltern gebackenen Kuchen und Kaffee. Erste Gespräche ergeben sich. Die Kinder knüpfen erste Freundschaften oder freuen sich alte Bekannte aus der Kita wiederzutreffen. Das Abenteuer Schule kann beginnen.

Am 9. September wurden die neuen Erstklässler in der Gustav-Falke-Schule eingeschult. Wir bedanken uns bei allen Eltern, Kollegen und natürlich den Kindern, die zu einer gelungenen Feier beigetragen haben.




Demokratieprojekt der Klasse 6b


In Zusammenarbeit mit dem JUKS haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b ein Demokratie- und Medienprojekt durchgeführt. Hier haben sich die Schülerinnen und Schüler medial mit dem Thema Demokratie auseinandergesetzt.

Tag 1:
Nach einem kurzen Aufwärmen haben die Schülerinnen und Schüler sich erst einmal Regeln für die Woche gegeben und überlegt, was Team-Arbeit für sie bedeutet. Anschließend haben die SuS sich in Gruppen aufgeteilt und verschiedene Foto-Aufgaben abgearbeitet. Dazu sollten die Kinder verschiedene Figuren darstellen. Hierbei waren Teamfähigkeit und Kreativität gefragt, um gelungene Fotos zu den einzelnen Aufgaben zu bekommen. Nachdem die Klasse die verschiedenen Demokratieformen kennengelernt hat, erstellten sie mit den ausgedruckten Bildern und Animations-Boxen einen kurzen Animationsfilm.

Tag 2:
Nach einer kurzen Aufwärmphase sah sich die Klasse erst einmal ein Paar Beispielfilme an, um erste Ideen für ihre eigenen Filme zu bekommen. Anschließend haben die Schülerinnen und Schüler sich in Gruppen aufgeteilt und sich ein Storyboard für ihre Filme überlegt. Anschließend ging jede Gruppe mit einem I-Pad und einer Kamera an die Umsetzung der Ideen. Hierbei wurden die verschiedensten Orte und Requisiten für die Verfilmung der Ideen genutzt.

Tag 3:
An diesem Tag wurden zuerst die Aufnahmen gesichtet und anschließend wurden die schlechten Aufnahmen gelöscht. Im Verlaufe des Vormittags wurden dann weitere Aufnahme gedreht und auch vorhandene Szenen wurden zum Teil neu aufgenommen.

Tag 4:
Dieser Tag stand ganz unter dem Thema Demokratie. Treffpunkt war an diesem Tag der Bundestag. Nach der Sicherheitskontrolle wurden wir durch den Bundestag geführt und haben eine große Anzahl an Informationen zur Demokratie bekommen. Nach der Führung bekamen die Schülerinnen und Schüler noch die Chance zur Kuppel hochzufahren.

Tag 5:
Am letzten Tag haben sich die Schülerinnen und Schüler ein letztes Mal mit ihren Filmen beschäftigt und diese beendet. Das gemeinsame Ansehen der fertigen Filme bildete den Abschluss des Projektes.